Zeitgenössischer Schmuck

Sammlungen

Schmuckstücke sind nicht nur dekorative Elemente oder unnütze Accessoires. Schmuck ist ein Gebiet für endlose Erkundungen, in denen seine Bedeutung, Funktion und Verwendung hinterfragt werden können und sich mit ungewöhnlichen Techniken und Materialien experimentieren lässt.

Bestand
+300 Werke
Bereiche
Displays, Colliers, Broschen, Armbänder
Periode
20.–21. Jahrhundert
Sophie Bouduban, Bouts de doigts, 2002
Sophie Bouduban, Bouts de doigts, 2002
© AN – Olivier Laffely

Seit den 1980er-Jahren erweitert das mudac seine zeitgenössischen Schmucksammlungen durch den Erwerb aufschlussreicher Arbeiten aus einem Bereich, der in ständiger Entwicklung ist. Zwei Sammlungen sind hier vereint: jene des mudac und jene der Schweizerischen Eidgenossenschaft als Dauerleihgabe.
Heute sind es mehr als 350 Stücke aus den Jahren 1962 bis 2017, minimalistisch oder expressiv, Serien- oder Einzelstücke, von jungen oder etablierten Kunstschaffenden, die von der Rolle der Schweiz in diesem Bereich zeugen. Aufgrund ihrer hohen Qualität geniessen diese Sammlungen in Europa wie in Asien internationale Anerkennung.

Publikation

Bijoux en Jeu, Carole Guinard, Bibliothèque des Arts, 2014

Kontakt

Ausleihe und Konservierung
anais.devaux@lausanne.ch
+41 21 315 25 37

Erwerbungspolitik

Der Umzug des Museums auf die PLATEFORME 10 stellt eine Chance dar, die Erwerbungsspolitik für Werke und die Bedeutung der Sammlungen des mudac neu zu definieren

Mehr erfahren

Im Rampenlicht